Suche
 
 
 
 

Aktuelles & Diverses

In dieser Rubrik werden in loser Folge aktuelle Informationen (darunter auch Bekanntmachungen, Einladungen oder Leserbriefe) und andere Themen veröffentlicht, soweit sie für die Dorfgemeinschaft von Bedeutung sind. Manchmal auch mit 'nem kleinen Augenzwinkern ... ;)

 

Die Protokolle der Gemeindevertretung finden Sie hier. Auf der sich nun öffnenden Seite des Amtes Kaltenkirchen-Land ("Vertretungen") wählen Sie bitte "Gemeindevertretung Hasenmoor" und klicken dann auf "Sitzungsübersicht". Hier gelangen Sie dann direkt zu den Sitzungen der Gemeindevertretung, die Sie wiederum einzeln anwählen können, um die Protokolle oder andere Dokumente (rechts oben) einzusehen.

 

Die Niederschriften der Ausschüsse finden Sie, indem Sie das oberhalb der – zuvor beschriebenen – "Sitzungsübersicht" gelegene Auswahlkästchen rechts mit dem nach unten weisenden Pfeil anklicken und den jeweiligen Ausschuss auswählen (anschließend nicht vergessen, das Lupensymbol zu drücken).

 

 

[Kultur] Rubrik "Quiz" / neue Fragen!

 

Liebe Freundinnen und Freunde des gepflegten Rätselspaßes, in der Rubrik „Quiz“ warten 20 frische Rätselfragen - rund um Hasenmoor - darauf, gelöst zu werden: Klick!

 

Viel Spaß dabei! :)

 

 

[Kultur] Neubaugebiet / ein Herz für ...?

 

Während eines sonntäglichen Spaziergangs im Februar entdeckte Sonja Kruse aus dem Fuchsbau ein Herz aus Pflastersteinen, das ein Steinsetzer etwa in der Mitte des Brandenbargs in die Fahrbahn integriert hat. Vielleicht war er verliebt ...? ;)

 

Herz im Brandenbarg

 

Ein Herz im Brandenbarg (Foto: Bernd Littmann)

 

 

[Kultur] Hasenmoorer Handarbeitstreff / Einladung

 

Hasenmoorer Handarbeitstreff - Einladung

 

 

[Geschichte] Es war einmal ... das "Gut Wolfsberg" / DRK-Kinderheim

 

Das heute noch im Ortsteil Wolfsberg existierende und wohl jedem/r Hasenmoorer/in bekannte "Herrenhaus" wurde nach 1907 von der Hamburger C.H. Veringsche Handelsgesellschaft, die in der Region das "Dampfpflügen" betrieb, errichtet. "Der landwirtschaftliche Teil des Gutes Wolfsberg wurde 1912 an den Landmann Rudolf Markmann verpachtet. Im Jahre 1922 erwarb Otto Spandow [dessen Familie aus Stavanger / Norwegen stammte, d. Betr.] das Gut ....". 1935 erfolgte eine so genannte "Auflassung" des 342,29 ha großen Gutshofes, also die Auflösung und der partielle Verkauf der Flächen an verschiedene "Heimstättensiedler" und Landwirte. "Von der Versiedelung ausgenommen wurden das Herrenhaus und ein großer Teil der Waldgebiete. (...) Im Jahre 1936 wurde hier auf Mietbasis vom NS-Staat ein Landjahrlager für schulentlassene Knaben eingerichtet. (...) Ab 1936 waren hier vom Reichsarbeitsdienst Mädels im Alter von 18 bis 21 Jahren untergebracht. (...) Im Winter 1944/45 wurde in dem Gebäude eine Dienststelle eingerichtet, die sich mit der Holzbauwirtschaft ... befasste. April / Mai 1945 war für kurze Zeit der Reichsstab des Reichsarbeitsdienstes hier eingerichtet. Im Sommer des gleichen Jahres war hier ein Sammellager für ehemalige polnische Kriegsgefangene, die auf Rückführung in die Heimat warteten. (...)

 

Das Herren- und spätere Haupthaus (Ansichtskarte, o.J.)

 

Das "Herren-" und spätere Haupthaus, o.J. (Ansichtskarte)

 

Danach waren vom DRK-Säuglingsheim Segeberg 15 Kinder mit ihren Betreuerinnen hierher verlegt. Am 15. Nov. 1947 übernahm die DRK-Schwesternschaft Hamburg das Heim und die Betreuung der Kinder. Der DRK-Kreisverband Segeberg hat [dann] das Anwesen am 3.11.1953 gekauft. (...) Im Heim waren [mittlerweile] fast 100 Kriegswaisen, Flüchtlings- und weitere in Not geratene Kinder und Säuglinge, die vom Kreisjugendamt Segeberg eingewiesen waren. Es galt, den Kindern Hilfe und ein neues Zuhause zu geben." Zwischenzeitlich, nachdem eine Holzbaracke aufgestellt worden war, die im Haupthaus Raum frei werden ließ, wurde sogar eine einklassige Heimschule eingerichtet. "In der Folge [während der 60er Jahre, d. Betr.] wurde dann ... ein modernes Säuglings- und Kleinstkinder-Haus gebaut, welches durch eine gläserne Passage mit dem Haupthaus verbunden blieb. (...) Durch den Lauf der Jahre verringerte sich die Anzahl der heimeigenen Kinder", weshalb "... Kurzkuren für Kinder, deren Mütter in die Müttergenesung fuhren ..." eingerichtet wurden. Die Zeit zwischen 1947 und 1979 ist untrennbar mit Schwester Martha von Böhl († 29.12.2000) verbunden, die das Heim 32 Jahre als Oberin leitete.

 

Das Kinderheim (Ansichtskarte, o.J.)

 

Das Kinder- und Jugendheim, o.J. (Ansichtskarte)

 

"Das Kinderheim wurde [Ende 1979, d. Betr.] in ein Jugendheim umgewandelt und mit einem Diplom-Psychologen als Heimleiter und weiteren Sozialpädagogen besetzt. (...) Es wurden umfangreiche Umbauten innerhalb des Hauses vorgenommen, größere Räume wurden zu mehreren kleinen Einzelappartements umgebaut. Heranwachsende Jugendliche, Kinder aus zerrütteten Familien und auch Waisenkinder sollten hier, unter Aufsicht und Anleitung, auf ein selbstständiges Leben vorbereitet werden. (...) Im August 1995 wurde dann das DRK-Jugendheim geschlossen." (Quelle: "Hasenmoor – Unser Dorf")

 

Haupthaus und Anbau wurden schließlich verkauft, die Räume des ehemaligen Heimes wurden zu Eigentumswohnungen umgestaltet.

 

 

[Unkultur] Ein Sofa im Wald / illegale Müllentsorgung

 

Müll-Kriminalität am Moorweg

 

Ausgemusterte Sitzmöbel am Moorweg, Januar 2020 (Foto: Markus Einheuser)

 

Auch Hasenmoor bleibt vor wild abgekipptem Müll nicht verschont. Obwohl jedes Kind heute weiß, dass Unrat nicht in die Natur gehört. Ohne Skrupel wurde (wahrscheinlich zu Beginn des Jahres) ein zweiteiliges Sofa in einem Wäldchen am Moorweg abgeladen! Unfassbar, zumal der WZV einmal im Jahr – nach vorheriger Absprache – Sperrmüll abholt. Kostenlos.

 

 

[Politik] Windenergienutzung / neue Regionalpläne des Landes Schleswig-Holstein

 

Das Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration hat aktuelle Regionalpläne zur Windenergienutzung veröffentlicht. Auf dem nachfolgenden Kartenausschnitt sind die Vorranggebiete für die Windenergienutzung als gelbe Flächen dargestellt.

 

Vorranggebiete zur Windenergienutzung (Ausschnitt)

 

Vorranggebiete zur Windenergienutzung (Quelle: https://bolapla-sh.de)